Montag, 17. April 2017

Nachgekockt: Spagetti mit Wirsing in Senf-Sahne-Sosse

Dieses Rezept ist mir schon vor einiger Zeit über den Weg gelaufen und ich wollte es schon längst nachgekocht haben. Aber irgendwas kam immer dazwischen. Doch gestern habe ich es dann mal versucht - natürlich wieder für uns passend abgewandelt. Das Original seht ihr hier:

Spaghetti-Wirsing in Senf-Sahne-Sauce


Meine Abwandlungen:

Spitzkohl statt Wirsing (wobei ich Wirsing auch mag aber gerade keinen da hatte)
Kathenschinken statt Speck
Senf -> hab ich komplett weg gelassen, dafür mit Gemüsebrühe, Muskatnuss und Cayennepfeffer gewürzt
zusätzlich hab ich eine Zwiebel und Knobi angeschwitzt

Es war sehr legga - sogar dem GöGa hat es geschmeckt, denn er hat sich ne zweite Portion einverlaibt. Dabei war er zuerst skeptisch - weil "was der Bauer nicht kennt, das futtert er nicht" .... aber da ich da ja keine Rücksicht drauf nehme *kicher* und einfach mal "experimentelles Kochen" in der Küche veranstalte ....... bisher hat der GöGa noch alles überlebt - also kann es nicht so schlimm gewesen sein *lach*

Ähm - ein Foto muss ich leider schuldig bleiben, wir waren zu sehr mit essen beschäftigt. Und als ich dran gedacht hatte waren Topf und Teller schon leer *schäm* Beim nächsten mal mach ich aber Fotos .... versprochen!!

Ach so - die angegeben Menge an Kohl/Wirsing ist für unseren Bedarf zu wenig - wir werden beim nächsten mal einfach mehr nehmen .... die Menge der Nudeln reicht aber massig aus ......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lucky: Ein kleines pelziges Genie auf 4 Pfoten

Ich behaupte jetzt mal Einstein ist da nix gegen. Wie ich darauf komme?? Ganz einfach ...... hatte doch berichtet das wir den Notausgang von...