Sonntag, 28. Mai 2017

Unkraut zu verschenken!!!!

Gefühlte 2 Tonnen. Mag wer haben??? Ist heute morgen frisch aus der Blumenrabatte (12qm) gekommen. *fragend umschau*

War das eine Schufterei .... und heiß war das. Dabei hat es gar nicht sooo heiß ausgeschaut. War ja schön bedeckt und eine leichte Wolkendecke gab es auch. Aber schwül war es ..... ich hab schneller geschwitzt als ich trinken konnte ...... aber jetzt ist die Blumenrabatte wieder schön. Alles an Unkraut - was ich definitiv identifizieren konnte - hab ich raus gezupft und gerupft. Alles andere durfte erstmal drin bleiben ..... hab ich doch vor einiger Zeit alle Blumensamen zusammen getan und großzügig in der Blumenrabatte verstreut ...... bisher sind schon mal Ringelblumen aufgegangen, CapKörbchen und - wenn ich mich nicht verguggt habe - Löwenmäulchen. Und vllt. auch noch ein paar mehr Blümchen. Würde mich freuen.

Leider ist die Garten-Margeritte vom letzten Jahr nicht mehr so richtig wieder gekommen - ein paar wenige Triebe die nicht vor und nicht zurück wollten - also raus damit. Auch raus sind die Tontöpfe gekommen in denen ich im letzten Jahr Dachwurzeln gesetzt hatte ...... gefiel mir nicht mehr. Jetzt sind die Dachwurzeln also ohne Topf in der Rabatte und können sich da frei verteilen .....

..... der Giersch ist immer noch sehr am Wuchern .... apropros Wuchern - die Wucherblumen sind auch gekeimt .... ich hab sie gesehen und wieder erkannt *freu*

Ich hab mir schon überlegt alle Blumen stehen zu lassen damit sie sich selbst aussamen ..... wäre ja schön wenn die Rabatte im nächsten Frühjahr dann noch mehr zu wäre .... wir wollen zwar am oberen Ende noch eine kleine Bauliche Maßnahme durchführen, aber das geht auch ohne Verluste, denn da steht das Efeu und das ist hart im nehmen.

Und jetzt warte ich mal darauf ob der angekündigte Regen bzw. Gewitter auch hierher kommt. Der Boden bräuchte dringend nen kräftigen Regenschauer - oder auch zwei. Wenn nicht muss ich heute abend die Wasserpumpe anschließen und mal den Garten nass machen ..... sonst geht mir noch das Gemüse kaputt weil es zu trocken ist.

Doch bis dahin erstmal die schmerzenden Stellen auf die Couche lagern *leisejammer*




Donnerstag, 25. Mai 2017

Irgendwie war noch immer zu wenig Platz im Garten ....

... und so hab ich heute morgen dann nochmal die Hake geschwungen und nen Schwung Wiese raus gebolzt ...... fast gerade wurde die Kante .... da daneben aber noch Wiese ist, musste ich mir auf die Schnelle was einfallen lassen um eine Rasenmähergeeignete Kante zu basteln. Zum Glück lagen im Keller noch die Steine aus dem Nachtspeicherofen (E-Heizung). Also wurden diese mal eben verbaut ..... jetzt kann der GöGa mit dem Rasenmäher da auch lang fahren und mähen *ggg*

Und wo ich dann schonmal dabei war, hab ich auch gleich noch die Salatgurke gesetzt, ebenso Schnittknobi, Petersilie und Mangold. Und an der Kante vorbei hab ich das Saatband mit stehenden Blumen unter gebracht ..... jetzt müssen sie nur noch keimen und wachsen ......

..... und dann waren da noch der Bärlauch, der irgendwie nicht den Richtigen Platz gefunden hatte - also hab ich den eben nochmals ausgebuddelt und gesäubert (wieso wohnen da eigentlich Nacktschnecken, Vielfüßler und Asseln drin???) und dann eine Portion davon zu dem anderen Bärlauch in den Pflanzstein gesetzt .... da steht er besser weil mehr Schatten an der Ecke ist ... ich hoffe nur er geht an und macht den Pflanzstein dann in ein bis zwei Jahren auch schön zu ......

.... und da ich schon die Pflanzschippe in der Hand hielt, hab ich dann auch die ganzen Pfefferminze-Sorten nochmal ausgebuddelt und in Töpfe getan. Zum Glück waren die noch nicht sonderlich groß ..... (bekommen hab ich die im letzten Jahr als Ableger durch das Tauschgartenforum). Da ich nicht den ganzen Garten voll Pfefferminze haben mag bekommen die Pflänzchen Ihren endgültigen Platz in den Pflanzsteinen - ich muss nur vorher noch drei Pflanzsteine setzten und mit Erde auffüllen .... dann können sie einziehen ..... doch vorher muss ich die Hecke noch von der umgebenden Wiese befreien und mit Rindenmulch abdecken ..... und die Blumenrabatte müsste ich auch mal von Unkraut befreien ......

Aber es gibt auch ein paar neue Blüten im Garten ........ wollt ihr mal sehen???

 Der Thymian beginnt zu blühen - legga Futter für die Insekten.
 Die Puffbohnen blühen in einem wunderschönen pink/lila-Ton
 Die Pfingstrose
 Der Gemüsegarten nach den "Umbauarbeiten"
und vor den "Umbauarbeiten"

Sonntag, 21. Mai 2017

Im Garten gewütet ....

.... hatte ich am Donnerstag ..... ich war nämlich so schlau und hab noch Pflänzchen gekauft und dann ist mir eingefallen das der Gemüsegarten ja schon voll steht *schreck* also hab ich geschwind noch 4qm Wiese rausgebuddelt um Platz zu schaffen. Anschließend war ich so platt das ich kaum noch stehen konnte .... hab die letzten Nächte sowas von geschlafen *gähn*

..... heute morgen hab ich es dann auch endlich geschafft Fotos zu machen ..... und ein wenig was im Garten zu wurschteln .... eigentlich müsste ich noch jede Menge Wiese ausbuddeln, aber ich hab heute einfach keine Lust dazu .... ich heb mir das für den nächsten Donnerstag auf .... da ist zwar Feiertag - aber mich stört das nicht - ich werke ja hinter dem Haus - da sieht mich keiner.

Hier dann mal eine kleine Bilderflut:

blühender Rhabarbar

der neue Gemüsegarten - mit Distel - die darf bleiben und blühen

Flockenblume mit Besucher

Allyum

Borretsch - oder doch eher Lungenkraut??

Grasnelke

Bartnelken niedrig

Klatschmohn

Mittwoch, 17. Mai 2017

Handarbeits-Anleitung: Ärmel einstricken

Ich verschluder ja immer die wichtigen Anleitungen und gehe dann ewig und drei Tage suchen - und weil ich die Anleitung wie man Ärmel einstrickt auch wieder mal verschludert habe - hier jetzt der direkte Link dahin.

Jetzt muss ich mich nur noch daran erinnern das ich das hier gebloggt habe *lach*

Ärmel einstricken - Anleitung

Kleiner Spaziergang durch Saarburg

Gestern Mittag war ich in Saarburg (RPL) unterwegs (ok, ich arbeite da und bin fast täglich dort - ausser Sonntags und Feiertags und im Urlaub :-D   )   Und obwohl ich jetzt schon 10 Jahre und mehr dort berufstätig bin, bin ich immer wieder überrascht, erstaunt und verwundert wie schön das Städtchen ist.

Jetzt nicht unbedingt die Hauptstrasse durch den Ort, aber die Nebenstraßen, die Altstadt und so manche Ecke die etwas versteckter liegt. Und ich kenn selbst noch nicht alle Ecken und Winkel.

Eigentlich wäre das doch eine schöne Gelegenheit das Städtchen selbst noch besser kennen zu lernen und euch auch zu zeigen. Und natürlich auch ein paar Infos zum Städtchen sollt ihr bekommen.

Den Anfang macht ein Blick in die Altstadt - gleich an der Saar.






Durch diese schmale Gasse passt gerade mal ein Auto oder 4 Fußgänger (nebeneinander). Die Häuser bestehen - vor allem auf der rechten Seite - aus einer Tür und einem Fenster. Links sind die Häuser etwas grösser, da haben die schon 2 Fenster neben der Tür. Und selbst in den Häusern auf der rechten Seite ist alles irgendwie kleiner - die Decken kann man bequem im stehen streichen und/oder Tapezieren *lach*

Im Bildhintergrund seht Ihr die Pfarrkirsche St. Laurentius - gleich über dem Buttermarkt. Wer mehr Infos zur Kirche haben will, der darf Hier gerne schauen.

Und mehr Infos zu Saarburg gibt es Hier. Macht ja auch wenig Sinn jetzt alles nochmals hier aufzuschreiben. Ich zeig euch lieber Bilder der Stadt ....... und vllt. bekommt Ihr ja Lust Saarburg mal selbst zu besuchen??

Und das hier ist unser nächstes Ausflugsziel in Saarburg:




Nein, nicht der Tunnel. Oben drüber. Seht Ihr die Spitze vom ........


Sonntag, 14. Mai 2017

Freitag, 12. Mai 2017

Anregung!!

Durch Valomea's Blog und diese Entrümpel-Aktion  habe ich mich mal aufgerafft und indirekt mitgemacht. Nun wurde die Aktion ja in unterschiedliche Segmente unterteilt. Und da geht das Problem für mich schon los: Alkohol haben keinen im Haus - da kann ich also gar nicht entrümpeln.

Die Küchenschränke entrümpeln und auch das Badezimmerschränkchen fielen bei uns weg da in diesen beiden Bereichen irgendwie ständig entrümpelt wird. Soblad irgendwas keine richtigen Platz in einem der Schränke findet wird geräumt, gestapelt und entrümpelt. Spätestens alle 4 Wochen ist das so.

Auch Lebensmittel brauche ich nicht zu entrümpeln weil ich mich ständig bemühe die Vorräte aufzubrauchen bevor ich neues Einkaufe. Funktioniert nicht immer - aber immer öfters.

Wo ich aber mitmachen konnte war beim Kleider entrümpeln. Ich muss gestehen dass - seit unserem Umzug vor knapp 4 Jahren *hüstel* immer noch Kartons und Säcke mit aussortierten Kleidungsstücken rumstanden. Und da habe ich mal angefangen. 3 Säcke wurden durchgeschaut und aussortiert. In ein paar Kleidungsstücke habe ich wieder rein gepasst *HURRA*, ein paar Jeans-Teile, alte Baumwollhemden vom GöGa und jede Menge gestrickter Socken habe ich zum Wiederverwerten aussortiert. Dennoch ist es ein ganzer Sack voll Kleidung geworden die den Weg in den Sammelcontainer gefunden hat. Und es hat mir nicht eine Sekunde leid getan. Denn, die Kleidung habe ich jetzt seit 4 Jahren nicht benötigt, da kann ich jetzt auch darauf verzichten. Nur ein paar wenige Teile habe ich aussortiert, fotographiert und auf einer Online-Plattform zum kauf angeboten. Sollte aber bis zum Tag X (ich weiß noch nicht genau wann das sein wird, aber er wird kommen) niemand interesse daran haben, dann wandern sie auch in den Container.

Jetzt hab ich noch mehrere Kartons und Säcke mit Kleidungsstücken da stehen die ich noch aussortieren kann, will und muss. Und, das nächste WE steht ja vor der Tür - und wenn das angekündigte schlechte Wetter auch kommt, dann gibt es keine Ausrede mehr.

Schuhe haben wir auch mehr als genug - da muss ich auch mal aussortieren.

Tja, ich mach ja eh immer anders als die anderen .... also auch hier *grins*

aber was zählt ist ja das Ergebnis ... endlich mal Altlasten weg zu bekommen und wieder Ordnung im Haus ........ ihh Ordnung *schüttel* *zwinker*

Mittwoch, 10. Mai 2017

Lucky: Humor hat sie wohl auch??!!

Wie ich darauf komme??? Ich erzähle es euch:

Seit einigen Wochen wohnt Lucky ja bei uns in der Scheune auf dem Heuboden. Da schläft sie und hält sich da auf wenn es draussen nass, kalt und ekelig ist (so wie die letzten Tage). Manchmal geht sie dann Tagelang nicht raus (obwohl sie das ja über den "Notausgang" könnte). Nö, Madame kommt nur zu Futtern runter und um das Katzenklo zu benutzen. Ganz selten kommt sie dann mal die Kellertreppe hoch in die Wohnung - aber meistens nur ganz kurz und ist gleich wieder verschwunden.

Gestern nun war ja wunderschönes Wetter mit Sonnenschein und recht angenehmen Temperaturen. Und Lucky hat das genutzt um zeitig an die Frische Luft zu gehen. Nun sind der GöGa und ich aber Arbeitstechnisch nicht ständig zuhause. Und so kam Lucky natürlich gleich angeflitzt als der GöGa so gegen halb 4 Nachmittags nach ihr gerufen hat. Hunger hatte sie auch - ok, dagegen macht der GöGa auch was.

Als ich dann um halb 7 Abends zuhause ankam war natürlich Abendessenzeit. Lucky kam auch gleich wieder angeflitzt (war noch ne Runde spazieren) und hat ihr Abendessen inhaliert (ich frag mich manchmal wo die das alles hintut???). Anschließend ist Lucky wohl nochmal raus, denn als ich ne halbe Stunde später in den Garten bin nahm sie gerade im Nachbarsgarten ein Sonnenbad. Ich hab dann gewerkelt und bin auch vor das Haus um das Unkraut in den Splitfeldern zu jagen. Irgendwann stand dann der GöGa auch auf der Haustüre und teilte mit das Lucky hinterm Haus unterwegs sei, dann brachte noch ausrangierte Kleidung zum Container und das Auto in die Garage. Dann war er weg, nur um gleich darauf wieder auf der Haustüre zu stehen und mitzuteilen das Lucky im Kellerfenster saß und rein wollte (die Scheunentür zum Garten hin stand zeitgleich sperrangelweit offen). Na, dann lass sie doch rein - meinte ich zum GöGa. Grummelnd zog er davon, tauchte aber gleich wieder auf und verkündete: "Lucky ist jetzt doch durch die Scheunentür rein, ins Katzenklo und wieder weg. Das musst Du der abgewöhnen."

Ich musste herzhaft lachen und japste nur noch er könne ja mal mit Lucky reden - aber ich würde drauf tippen dass das nix bringt.

Habt ihr schonmal versucht einer Katze was auszureden??? Also ich hab's mal versucht - aber gebracht hat es gar nix. Eher bringt man einer Kuh das Schlittschuhlaufen bei.

Alles in allem betrachte ich es aber mal als Erfolg - das Lucky von draussen rein kommt weil sie mal aufs Katzenklo muss. *kopfschüttel* Tja, so sind die Katzen halt ....

Sonntag, 7. Mai 2017

Neues aus der Hexenküche: Pizza

Sicher wundert Ihr euch jetzt das ich nen Beitrag über Pizza-backen blogge. Das liegt aber daran das ich mich gestern erstmals in meinem Leben als Hefeteig ran getraut habe. Zudem muss ich zu meiner Schande gesehen, dass ich sonst nur TK-Pizzen futtere. Aber die sind mir in letzter Zeit irgendwie ......... gegen den Strich gegangen. Und so dachte ich ich probiere mal wieder was neues (für mich neues aus) und mache Pizza.

Das Rezept stammt aus einem Kochbuch von einem Dampf-Backofen (das Vorführgerät bei uns in der Firma). Meine Chefin hat das Rezept bereits ausprobiert und für gut und einfach befunden. Also sollte ich das auch hin bekommen. Jetzt stand ich nur vor einem kleinen Problem - ich hab keinen Dampfbackofen. Aber da ich ja immer irgendwelche Ideen aus dem Ärmel schütteln kann - hab ich das "Dampfproblem" ganz einfach gelöst - der Teig sollte - lt. Rezept - bei einem Gärprogramm gehen (also im Dampfbackofen) und dabei wird auch Wasserdampf reingedampft (mach so ein Gerät automatisch). Ich hab den Teig also in den auf 50°C vorgeheizten Backofen rein gestellt, und schon beim Aufheizen ein Glasschälchen mit warmen Wasser mit rein getan. Das ging extrem gut - der Teig ist mir fast aus der Schüssel gehupft.

Und was macht Frau wenn sie kein Nudelholz oder Teigrolle hat?? Genau die "rollt" mit den Händen auf dem Backblech aus - was definitv einfacher geht wenn man die Finger gut feucht hat. Dem Teig hat es nix ausgemacht weil ich a) warmes Wasser an den Händen hatte und b) der Teig dann auf dem Backblech nochmals für 15Min im Backofen gehen sollte - da hatte der dann schon die nötige Feuchtigkeit selbst dabei *grins*

Belegt wurde der Teig mit selbstgepanschter Tomatensosse, Käse, Champignons, Paprika, Zwiebeln, Salamistreifen und Frühlingszwiebeln. Ich hatte schon die befürchtung es wäre zu wenig Belag - aber nee - hat vollkommen gelangt. Nur den Teig den muss ich dann beim nächsten mal doch mit einer Teigrolle ausrollen - der war nämlich am Rand etwas zu dick und in der Mitte etwas dünn .... na ja - war ja der erste Versuch.

Dann hier ein paar Bilder der ganzen Aktion (die Unordnung gehört dazu wegen "kreativem" Prozess):





Ja, es war etwas viel für 2 Personen - aber gewärmt esse ich Pizza ja fast noch lieber als frisch. Von daher ........ freue ich mich auf's Mittagessen *kicher*

Ach ja - hier das Rezept vom Hefeteig (falls das mal wer ausprobieren möchte):

1 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
220 ml lauwarmes Wasser

- Hefe mit Zucker im lauwarmen Wasser auflösen

400g Weizenmehl Type 405
1 TL Salz
2 EL Öl
Thymian (getrocknet; davon hab ich 2 TL genommen)
Oregano (getrocknet; davon hab ich 3 TL genommen)

- diese Zutaten in eine Schüssel geben und das Hefe-Wasser dazu geben. Zu einem glatten Teig kneten. Den Teig für 20 Min. - wenn möglich mit 100% Feuchte - gehen lassen.

- Anschließend den Teig auf  der Univeralpfanne ausrollen und nochmals für 15 Min gehen lassen (gerne wieder mit etwas Luftfeuchte).

- Dann nach Lust und Laune belegen und bei ca. 180°C  für ca. 20 Min. backen (Ober/Unterhitze + Heißluft) - bitte beachten - jeder Backofen ist da etwas anders - also ein Auge darauf haben.

Guten Hunger!!!


Montag, 1. Mai 2017

Kreativer Monatsrückblick: April 2017









Diesmal sind ein paar mehr Socken fertig geworden - die bunten Ringelsocken sind für zwei Jungs (Gr. 28 + 36) und sind super bei der Mama angekommen. Die beiden oberen Paare sind Gr. 41 (für eine Freundin), das unterste Paar auch Gr. 41 für den GöGa.





Lucky: Ein kleines pelziges Genie auf 4 Pfoten

Ich behaupte jetzt mal Einstein ist da nix gegen. Wie ich darauf komme?? Ganz einfach ...... hatte doch berichtet das wir den Notausgang von...